Die Faszination für das offene Feuer ist ein Urinstinkt. Geschlossene Holzkamine werden in der modernen Architektur und Haustechnik deutlich häufiger gewünscht, als der ursprüngliche offene Kamin.

Beweggründe für den geschlossenen Brennraum sind nicht nur die bessere Verbrennungstechnik und der Wirkungsgrad. Vor allem schützt die Glasscheibe wirkungsvoll vor Rauchaustritt und gelegentlichem Funkenflug. Gerade beim Rauchaustritt hat der offene Kamine in Deutschland einen schlechten Ruf: Obwohl bei richtiger Bauweise, Schornsteindimensionierung und ausreichender Erfahrung ein funktioneller, offener Betrieb gewährleistet werden kann, haben viele Maurerbetriebe und auch einige unerfahrene Ofenbauer, in der Vergangenheit diesen Ruf verursacht.

Das wichtigere Argument für einen Holzkamin ist, dass er neben der Möglichkeit des Zuheizens, auf Wunsch auch täglich betrieben werden kann. Wohingegen die Nutzung des offenen Kamins vom Gesetzgeber auf eine gelegentliche Nutzung beschränkt ist: 8-mal im Monat, für je 5 Stunden.

Das OFENHAUS BACHMANN hat seine Hersteller für Holzkamine überwiegend aus Ländern gewählt, die neben guter Verarbeitungsqualität, vor allem immer noch den Wunsch nach offenem Betrieb des Holzkamins haben. In Belgien und den Niederlanden erwartet der Kaminkunde, dass seine Glasscheibe offen gelassen werden kann, bei schlechteren Zugbedingungen muss die Scheibe teilweise zu verschließen sein. Dabei darf aber kein Stahlrahmen das Flammenbild stören – es ist folgerichtig, dass in Belgien die rahmenlose Scheibe bei Holzkaminen erfunden wurde: Der Hersteller des ersten Holzkamins mit rahmenloser Scheibe war Stûv. Das OFENHAUS BACHMANN war der erste Fachhändler, der Stûv-Kamine nach Deutschland importierte.

Um unsere Produktauswahl vor allem mit zwei- und dreiseitigen, rahmenlosen Holzkaminen zu erweitern, haben wir 2010 neben Gaskaminen und Stilkaminen von Kal-fire, auch deren damals neue Serie „Heat Pure“ in unser Programm aufgenommen.

Heute verwandelt sich der Holzkamin in seiner Schlichtheit, mit feiner Einrahmung des Feuers in Stahl, zum Architekturkamin. Sonderlösungen, die eine enge Zusammenarbeit mit einer guten Schlosserei erfordern, sind mittlerweile ein Kernpunkt unserer Kaminplanung. Hier haben wir, neben unserer regionalen Schlosserei, im Kaminhersteller Metalfire einen Partner gefunden, für den Maßarbeit wie für uns eine Passion ist.

Neben klassischen Holz- und Architekturkaminen führen wir im OFENHAUS BACHMANN, als exklusiver Vertriebspartner im Rhein-Main-Gebiet, noch eine kreative Besonderheit: die vielfach prämierten Kamine aus der Feder des berühmten Kamindesigners Dominique Imbert von Focus, Frankreich.

Sie haben ein Projekt? Kontaktieren Sie uns

3D-Visualisierungen, entworfen im OFENHAUS BACHMANN

Beispielsfotos unserer Hersteller für Holzkamine

BACK